• Moni

1. Der Säure Basen Haushalt - Übersäuerung

Bevor man mit einem Heilfasten beginnen kann ist als allererstes der Säure-Basen Haushalt zu überprüfen. Sollte eine Übersäuerung vorliegen, so muss diese zuerst beseitigt werden.


Ihren Säure-Basen Haushalt messen Sie anhand der PH-Werte im Urin. Dazu verwenden Sie bitte PH-Wert Indikatorstreifen - diese gibt es in der Apotheke oder hier zu bestellen.

Sie messen 3 Tage lang den Urin - dabei sollten mindestens 2 basische Werte im Laufe des Tages zu finden sein. Alle Werte unter 7 sind sauer - über 7 sind basisch.


Rene Gräber schreibt dazu:

"Unsere westliche, industrialisierte Landwirtschaft und sogenannte "moderne" Ernährung liefert viel zu viele Säuren (genauer gesagt: Säureäquivalente), als unser Körper braucht bzw. wieder ausscheiden kann. Dieses zuviel kann ihn krank machen. Entsäuern tut also Not."


Wer sich dauerhaft zu sauer ernährt, muss mit zahlreichen chronischen Krankheiten rechnen. Vor allem diese Erkrankungen werden durch zu viel Säure gefördert:

  • Rheuma (alle Varianten inkl. Gicht)

  • Arthrose

  • Gallensteine und Nierensteine

  • Osteoporose

  • Arteriosklerose

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Allergien

Auch Folgeschäden der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), z. B. Wundheilungsstörungen, werden durch eine Übersäuerung verschlimmert.


hier gehts zum ganzen Artikel


Zu den säurebildenden Nahrungsmitteln gehören die, die die meisten Menschen am meisten essen und trinken:

  • Wurst und Fleisch

  • Eier

  • Käse

  • Weißmehlprodukte

  • Cola (hat einen pH-Wert von 2 bis 3)

  • Alkohol

  • Zucker

  • Kaffee

  • Limonaden

  • Süßigkeiten

  • Schokolade

Die basischen Nahrungsmittel werden, mit Ausnahme von Kartoffeln, eher stiefmütterlich behandelt:

  • Mandeln

  • Obst

  • Gemüse

  • Chlorella

  • Spirulina

  • Pilze usw.


Eine Übersäuerung lässt sich mit Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke gut in den Griff bekommen. Noch besser wäre natürlich wenn Sie Ihre Ernährung so umstellen, dass es eine Balance zwischen Säure und Basen gibt. Dazu gibt es einige gute Rezepte wie zb. die Basensuppe.


hier gibt es auch ein Basen Kochbuch:


Basische Lebensmittel:

  • Kartoffeln

  • Gemüse allgemein

  • Sojabohnen

  • Blattsalate

  • Kräuter

  • Zwiebeln

  • Sauerkraut

  • Zitronensaft

  • Gemüsesaft, v. a. Tomatensaft

  • stilles Mineralwasser



Des weiteren empfiehlt Rene Gräber:


Sehr wirksam zum entsäuern sind auch frisch zubereitete Gemüsesäfte aus Tomaten, Sellerie und Möhren, je zu gleichen Teilen, denen Sie etwas Sojasauce beifügen können. Auch fertige naturreine Gemüsesäfte (auch Sauerkrautsaft) und Frisch-Pflanzensäfte sind eine gute Alternative.

Eine weitere sehr wirksame Möglichkeit zum entsäuern bietet Sauerkraut: Essen Sie täglich morgens 1 EL frisches kleingeschnittenes Sauerkraut auf nüchternen Mangen.



10 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Instagram

© 2020 Monika H.
 

Impressum     Datenschutz     AGB